Ein Tanz auf dem Vulkan. Wenn nicht jetzt, wann dann?

„Unsere Bühne heißt nicht Bürgersteig. Sie ermöglicht, sich auf einen freien Flug zu begeben, in dem Fantasie Realität werden kann.“

London, New York. Der Ball dreht sich. Präsenz. Heute kreiert Tanja Bäumler in ihrem Kölner Atelier, inspiriert von der Intensität des Hier und Jetzt. Wir spielen.

Die Künstlerin entführt den Betrachter auf eine Reise. Der Rückkehrer beschreibt sich als freier, positiver Geist. Bilder. Undenkbare Kombinationen. Überraschungsmomente. Fantasie. Strich für Strich.

Geschichten voller Fantasie und zugleich auch Abbildung der Gesellschaft. Gemeinsamkeit und Gegensätze. Die Absurditäten unseres Lebens stellen Fragen, geben Antworten. Freie Gedanken. Lebenselixier.

Eine weiße Leinwand. Die Geburt der Venus, Blaue Monde, Paradiesvögel, summende Wälder. Mit Freude, Temperament und anregender Fantasie initiiert die Künstlerin einen Dialog, ein Gespräch, eine Auseinandersetzung, eine Absurdität, eine Welt, die zeigt, dass Fantasie Realität werden kann. „Was würdest Du tun, wenn es kein Morgen gäbe?“